Schwader

JURAS

301 DS - 351 DS

  • Spezialisten für den alpinen Bereich
  • Beste Sicht auf den Schwader durch Fronteinsatz möglich
  • Langlebiger FELLA-Schwaderkopf mit geschlossener Bauweise

Besonderheiten der Baureihe

Universell einsetzbar durch Front- und Heckanbau

1 Fronteinsatz1 1 Heckeinsatz

Die Einkreiselschwader JURAS 301 DS und JURAS 351 DS sind für den Front- und Heckeinsatz geeignet und so als Allrounder im alpinen Gelände einsetzbar.

Stabilität am Hang

Durch ihr geringes Eigengewicht und einen kompakten, kurzen Anbau können diese FELLA-Schwader schon mit einer Traktorleistung ab ca. 20 PS betrieben werden. Ideal für Bergregionen, in denen es auf leistungsfähige Maschinen, aber gleichzeitig auf eine schonende Behandlung der sensiblen Untergrundstruktur ankommt.

Schwad immer im Sichtfeld durch Schwadablage rechts

TS 456 T arb web(2)

Die FELLA-Einkreiselschwader legen den Schwad rechts ab, so wird für eine bessere Ergonomie und Übersicht gesorgt, da alle Bedienelemente der Traktoren sich ebenfalls auf der rechten Seite befinden.

Transportkomfort durch waagrechte Lagerung der Zinkenarme

TS 351 DS tra print gr2016 1000px

Alle Zinkenträger sind mühelos abnehmbar und werden waagrecht gelagert. Das reduziert die Transportbreite enorm und reduziert das Unfallrisiko nachhaltig.

Technische Daten

Maschine JURAS 301 DS JURAS 351 DS
Anbau KAT. I+II KAT. I+II KAT.
Arbeitsbreite ca. 3400 mm 3600 mm
Bereifung Kreiselfahrwerk 2x 15/6.00-6 2x 15/6.00-6
Doppelzinken je Arm 3 3
Gewicht ca. 330 kg 370 kg
Kreiseldurchmesser 2500 mm 2700 mm
Leistungsbedarf ca. 23 PS 34 PS
Schwadbreite ca. 600-1300 mm 600-1500 mm
Transportbreite ca. 1700 mm 1700 mm
Transportlänge ca. 2030 mm 2130 mm
Zapfwellendrehzahl 540 U/min 540 U/min
Zinkenarme je Kreisel 8 10

Vergleichsliste

Liste anzeigen Liste zurücksetzen
Hinzufügen Hinzufügen

FELLA im Einsatz

Produktprogramm

katalog

Maschinensuche

Arbeitsbreite

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.